Über mich

24/7 Seminare: Die Vision

Das Anliegen der 24/7-Seminare ist es, Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, die zur Verstärkung friedvoller und mitfühlender Denkweisen und Handlungen führen. Das Seminarinstitut 24/7 arbeitet mit speziell hierfür ausgebildeten und ausgesuchten Lehrern, die mit Freude ihr Wissen all jenen vermitteln möchten, die proaktiv eine soziale, tolerante und friedvolle Gesellschaft mitgestalten wollen.

Kultivierung des Geistes -24 Stunden / 7 Tage- dient hierbei als Werkzeug. Dabei gilt es zu erkennen, dass mein Glück immer auch verbunden und abhängig ist vom Glück der anderen. Wir alle sind Lehrer füreinander. Das Leben ist in diesem Sinn eine lebenslange Schule. Meine Vision ist hierbei schlicht die Vision einer besseren Welt, geschaffen von besseren Menschen.
Durch meine 30-jährige Tätigkeit als Finanzleitung in der Filmindustrie habe ich in den letzten Jahren viele junge Menschen kennenlernen dürfen, deren Motivation und Ausrichtung nicht so sehr das Geldverdienen, sondern vorrangig Gestaltung und Mitwirkung ist.
Sie arbeiten auch als Angestellte selbstbestimmt und selbständig an ihren Aufgaben. Ihre Arbeitszeit und ihren Arbeitsort bestimmen sie selbstbewusst und eigenverantwortlich. Sie sind keine Lohnabhängigen mehr wie noch vorherige Generationen. Arbeitszeitkontrolle ist out. Es zählt das Ergebnis. Großartig, wie fortschrittlich sie sind!
Diese Generation des Carsharing und der Tinyhäuser. Materieller Besitz und Reichtum darf sein als Ergebnis ihrer Arbeit. Ist aber keineswegs vordringlich. Was zählt sind geistige Freiräume. Diese junge Generation ist der Grund dafür, dass ich meine Vision einer besseren Welt, in der die Ressourcen gerecht verteilt werden, in der alle Menschen Zugang zu kostenlosem sauberen Wasser
haben und in der genügend Nahrung für alle zur Verfügung steht, eine Welt ohne Hunger, ohne Durst und ohne Kriege, die aus wirtschaftlichen Interessen geführt werden, nicht nur für vorstellbar, sondern auch für machbar halte und unbedingt erforderlich. Die Ressourcen der Erde sind ausreichend. Entscheidend ist unser Wille, teilen zu wollen.

Was es braucht zur geistigen Selbstkultivierung?

Aufklärung mittels Bildung, um zu verstehen, dass wir eine Welt sind und zu begreifen, dass Menschen anderer Hautfarbe und aus anderen kulturellen und sozialen Hintergründen eine Bereicherung und nicht eine Gefahr darstellen. Dass es mir und Dir nur ganzheitlich gut gehen kann, wenn es jedem anderen Wesen auf diesem Planeten ebenso gut ergeht. Das ist kein spiritueller
Aberglaube. Dies ist die Wirklichkeit, und sie ist bereits wissenschaftlich messbar. So sollte das Wohlergehen aller uns genauso am Herzen liegen wie das unsere, schon im eigenen Interesse. Dies nährt meine Idee der Seminare, die den Geist kultivieren.
Alle Seminare wollen daran erinnern, dass Selbstkultivierung der Anfang und das Werkzeug darstellt, welches uns befähigen kann und soll, verantwortungsvoll an einer sozial gerechteren Gesellschaft mitzuwirken, in der das Wohlergehen aller im Vordergrund steht. Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, dass jedes der von mir offerierten und organisierten Seminare immer auch an diese Mitwirkung appelliert. So ist die Bereitschaft, auf diese Verantwortung hinzuweisen, ein entscheidendes Kriterium bei meiner Wahl der Vortragenden und Seminarleiter.

Alle Seminarleiter und Vortragenden, die auf dieser Plattform präsentiert werden, setzen sich ein für eine sich selbstverwirklichende Lebensführung und ein gesellschaftliches Verantwortungs- und Mitwirkungsbewusstsein.
So tragen alle 24/7-Seminare dieses Vorzeichen!

Möge es allen Wesen wohlergehen! Mögen alle Wesen glücklich sein!

Möge es Ihnen wohlergehen!
Ihre Petra Junk

24/7 seminars: My Vision

The aim of 24/7 seminars is to communicate knowledge and skills that lead to the strengthening of peaceful and compassionate behaviour and ways of thinking. 24/7 works with specially trained and selected teachers who through their seminars, are happy to pass on their knowledge to all those who want to proactively help to shape a tolerant, social and peaceful society.
24/7 serves as a tool for cultivating the mind. It is important to realise that our own happiness is always connected and dependent on the happiness of others. We are all teachers for one another. You could say, life is a lifelong school. My vision is simply the vision of a better world, created by better people.
During my 30 years of working as a financial manager in the film industry, I have been fortunate to meet many young people. In recent years I have noticed that many of them are not highly motivated by making money, but primarily by shaping and participating in their world. Even those who are not self-employed, can work self-determinedly and independently. Freely and selfconfidently they dictate their working hours and location. They are no longer dependent on wages the way previous generations were. Tight controls over working hours is out and it is simply the result that counts. It is wonderful how progressive they are!
This is a generation of car sharing and tiny houses. Material possessions and wealth may result from work, but it is by no means the top priority. Mental freedom is what counts. This young generation is the reason why I want to share my vision of a better world. A world where resources are fairly distributed, where all people have access to free, clean water and in which there is enough food for
everyone. A world without hunger, without thirst and without wars fought for economic interests, is not only conceivable but also feasible and absolutely necessary. The earth’s resources are sufficient. Our desire to share them is the deciding factor.

What is needed for spiritual self-cultivation?

Enlightenment through education, as a means to understanding that we are one world, that people of different skin colours and from different cultural and social backgrounds are an enrichment and not a danger. Recognising that you and I can only feel good in a holistic way, if every other being on this planet feels the same. This is not spiritual superstition, this is reality, and it is already scientifically measurable. So, the welfare of each and every person should be as important to us, as our own welfare. It is in our own interest. This is what nourishes my idea of seminars that cultivate the mind.
All the seminars aim to remind us that self-cultivation is the starting point as well as the tool that can and should, enable us to participate responsibly in a more socially just society, where the well-being of everyone is paramount. I have made it my goal, that each of the seminars I offer and organise is in accordance with this world view. Therefore, the willingness to underscore this responsibility is a decisive criterion in my choice of lecturers and instructors. All seminar instructors and lecturers presented on this platform are committed to a lifestyle of personal fulfilment and a sense of social participation and responsibility. That’s why all 24/7 seminars hold this intention dear.

May all beings everywhere, be happy and free!

May you be well!
Yours Petra Junk