Seminar mit Johnny Köster

Bewegung mit Freude erleben

Als Kinder haben wir noch wie wild und ohne Erschöpfung zu spüren auf dem Spielplatz, im Wald oder auf der Straße gespielt und sind erst nach Hause und zur Ruhe gekommen, wenn unsere Eltern entschieden haben, dass es nun schon spät und wir müde seien.
Heute geht das nicht mehr so einfach, es ist meist sogar anders herum. Wir möchten noch ein paar Stunden bleiben, aber sind so müde. Wir wollen morgen richtig Gas geben, aber haben uns erkältet, oder merken heute schon, dass das eine Glas Wein für die morgigen Anforderungen doch etwas viel war. Sprich, unser Energiespeicher scheint mit den Jahren kleiner geworden zu sein und durch Benutzung und Verschleiß immer weniger leisten zu können.
Dieses Seminar lädt Dich herzlich ein, Bewegung einmal völlig anders wahrzunehmen und mit einem positiven Gefühl in die körperliche und seelische Aktivität zu kommen und dabei sogar noch Energie zu gewinnen.
Wir werden den eigenen Leib erleben, ihn als Tempel erfahren. Unser Ziel ist es, unseren Körper für die eigenen Ziele und Bedürfnisse wie ein handgeschmiedetes Werkzeug einsetzen zu lernen.
Wie viel Bewegung ist in deinem Leben? Bist du ein aufgeschlossener Mensch, der sich weiter entwickelt und seine Ängste und Sorgen verarbeitet?
Oder gibt es noch etwas zu bearbeiten, will etwas gesehen werden, was Dir vielleicht noch Schwierigkeiten bereitet?
Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in diesem Seminar.
Auch mit den Herausforderungen in unserem Leben, zu deren Bewältigung wir uns manchmal nicht in der Lage fühlen. In solchen Momenten bleiben wir dann häufig einfach stehen, und geben so unserer Energie keine Möglichkeit, weiterhin zu fließen. Wenn dies passiert, staut sich unsere Energie an und sucht sich früher oder später den Weg des geringsten Widerstandes, um doch noch fließen zu können. Krankheiten können dann die Folge sein.
In diesem Workshop soll nun einmal Körper, Geist und Seele als ein untrennbarer und zusammengehörender Organismus betrachtet werden, der sich voll entfalten kann, wenn er wahrgenommen, wertgeschätzt und bewegt wird. Denn nur so kann er sich entwickeln und die Herausforderungen des Lebens annehmen und meistern. Mit körperlicher Betätigung, Meditation, Saunagängen und Gesprächen in Gruppen- und Partnerarbeit begeben wir uns in diesem Workshop auf die Suche nach unseren ganz persönlichen Stillständen, Widerständen und Blockaden und wollen herausfinden, wie wir sie bearbeiten und auflösen können.
Dazu brauchen wir nur uns selbst und den Willen und Mut, in unser Inneres zu schauen und dem, was sich dort zeigt, einen Raum zu bieten, da sein zu dürfen und gesehen zu werden. Denn nicht der Gesundheits- und Fitness-Trend, die besten Medikamente oder die neuesten Einkäufe bringen uns dem näher, sondern nur eine ganzheitliche Sicht auf uns Selbst. Wer ausschließlich äußeren und oberflächlichen Attributen Aufmerksamkeit schenkt, der wird auf seiner Reise nicht an das gewünschte Ziel kommen.
Nicht körperliche Kraft, die Bikini-Figur oder dicke Muskeln verhelfen uns zu mehr Ansehen, Gesundheit und Zufriedenheit, sondern letztendlich nur unsere Einstellung dazu. Nicht Veganismus oder die neuesten Tipps aus der Pharmazie und Schulmedizin machen uns gesund und befreien uns von Krankheiten, sondern unser Umgang damit.
Kein Auto der Welt kann den Wunsch nach Mobilität erfüllen, wenn wir seelisch auf der Stelle treten. Auch muss es keine Rolle spielen, ob wir täglich meditieren, Sport treiben oder unser Essen selbst und frisch zubereiten.
Nur was sollen wir stattdessen tun? Gemeinsam gehen wir an diesem Wochenende all diesen Fragen auf den Grund.
Bewegung erleben heißt aufzumachen und sich der innerlichen und äußerlichen Bewegung hinzugeben. Gerade zum Jahresende ist dies von besonderer Bedeutung, um mit den kürzer werdenden Tagen auch emotionalen Ballast und alte Gewohnheiten abzulegen und gestärkt mit klarem Blick ins neue Jahr zu gehen.

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt auf 12 Personen.

Termin: Freitag 27. Nov. 2020 17.00 - 21.00 Uhr
Samstag 28. Nov. 2020 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 29. Nov. 2020 10.00 - 15:00 Uhr

Ort: Joymotion
Heinrich-Brüning-Str. 8
(Zollstock) 50969 Köln

Kosten: € 280,- (Bitte Frühbucherpreise auf der Anmeldungsseite beachten:))

Zu Johnny Köster:
Johnny Köster studiert Sportwissenschaften an der Sporthochschule Köln. Parallel
befindet er sich in Ausbildung zum ganzheitlichen Coach in der Akademie für ganzheitliche
Führung und Coaching bei Dr. Winfried Prost.